© 2018       www.estraTec.at

Home  >>
Modellflug  >>
Höhlen  >>
Und sonst  >>

Modellflug • Hubschrauber

Blade MSR

Der erste (und beste) kleine drehzahlgesteuerte Hubschrauber von E-Flite.
Blade MSRX

Der Nachfolger des MSR ist trotz der verbesserten Elektronik nicht so schön zu fliegen.
Blade MQX

Der erste kleine Quadcopter von E-Flite, gut zu fliegen, auch Outdoor.
Tandem MCX

Sehr schöner kleiner Tandem-Hubi, indoor sehr originalgetreu zu fliegen, jedoch nur bei völliger Windstille outdoortauglich.
Blade MCPX

Vollwertiger pitchgesteuerter kleiner Hubschrauber von E-Flite.
Blade MSR 120

Drehzahlgesteuerter kleiner Hubschrauber von E-Flite, sehr windempfindlich, weniger outdoorgeeignet als der deutlich kleinere MSR.
Swiss Lama

Schöner Mini-Koaxial-Hubi von BMI. Die Steuerelektronik ist wirklich perfekt und erlaubt präzisen Indoorflug. Durch die relativ schweren Paddelgewichte auch sehr flugstabil.
DJI F450

Der klassische Multikopter mit kompakten Abmessungen. Zunächst mit NAZA Lite betrieben dient er nun als Test-Multikopter für diverse Steuerungen wie KK2-Board oder Ardupilot.
Trex 250

Schöner aber sehr agiler vollwertiger kleiner Hubschrauber von Align.
Trex 250 2

Schöner aber sehr agiler vollwertiger kleiner Hubschrauber von Align. Und weil er soooo schön ist gleich noch einer, diesmal mit dem wesentlich besseren Align-Kreisel.
X-4 FPV

Voll-GFK Quadcopter von Hobbyking, relativ schwer und von minderer Fertigungsqualität, jedoch ausgefallenes Design.
Tricopter Y3

Wunderschöner Tricopter mit Joker-Motoren und geflashten Multistar-Reglern, gesteuert von einem Ardupilot 2.6. Hervorragende Flugeigenschaften, tolles Flugbild.
540H2

Hexacopter von Gaui, Joker Motoren und geflashte Multistar Regler mit 4s Antrieb machen ihn zu einem schönen agilen Multicopter.
Gaui 540H

Sehr schöner Hexacopter von Gaui, Motoren und Regler sind voll verkleidet. Mit nur 3s angetrieben ruhiger und eleganter Flugstil.
Blade 300X

Schöner vollwertiger kleiner Hubschrauber von E-Flite, im Gegensatz zum Trex 250 aber auch relativ gemütlich zu fliegen.
Talon 550

CFK-Quadrocopter von Hobbyking. Sehr leichte Konstruktion, betrieben mit Joker-Motoren und DJI-Reglern.
Whirlwind 550 KK2

Ein F550 Nachbau mit Joker-Motoren, geflashten Reglern und KK2-Board. Kraftvolles und agiles Fliegen.
Whirlwind 550

Nachbau des DJI-F550. Qualitativ wenig Unterschied zum Original. Betrieben mit Turnigy Motoren und Reglern sehr kraftvolle Flugmanöver möglich.
Talon 625

Schöner CFK-Hexacopter von Hobbyking. Sehr leichte Konstruktion, betrieben mit Joker-Motoren und geflashten Pichler-XQ Reglern. Dank niedriger Drehzahlen tolles Laufgeräusch.
Blade 400

Der Blade 400 ist ein wirklich schöner, hochwertiger Kleinhubschrauber mit dem alles möglich ist. Auch die Komponenten des RTF-Kits sind recht gut.
Blade 450

Der Blade 450 ist die Weiterentwicklung des Blade 400, stärkerer Motor und Regler, bessere Servos, geringfügig höheres Gewicht. Ausgereifter als sein schon einwandfreier Vorgänger.
Eolo

Der kleine Eolo macht im Bausatz einen ganz hervorragenden Eindruck ! Sehr viele Aluteile und Kugellager, und das alles serienmäßig. Die starken Heck-Vibrationen sind nun nach Aufrüsten des Upgrade-Kits minimal, der Kleine fliegt stabil wie ein Großer und ist auch im Rundflug ganz schön schnell.
Logo10 Easy

Mit dem Logo10 Easy habe ich versucht, einen Logo mit dem Abfluggewicht eines Eco zu realisieren. Die Voraussetzungen dafür sind ein kleiner Actro C-5 und der Betrieb mit 12 Zellen 4/5 Sub C. Auch der Easy fliegt wie ein großer, bedingt durch die kleinen Zellen (1600mA) ist die Flugzeit bei flotter Gangart allerdings nur etwa 5 Minuten.
Hurricane 550

Ein bemerkenswert preiswerter Hubschrauber, da Motor und Regler schon im Bausatz enthalten sind. Qualitativ durchaus in Ordnung fliegt der Hurricane 550 auch ruhig und präzise. Durch das sehr lange Heckrohr lassen sich auch bis zu 55cm Blätter montieren, dann sollte jedoch auch ein stärkerer Motor eingebaut werden.
Logo10

Der Logo10 ist der kleinste der Logo-Familie, viele Teile sind identisch mit denen des Logo16/20. Dadurch ist er zwar etwas schwerer (ca. 2300g Abfluggewicht mit 12 Zellen), dafür aber sehr robust. Vor dem Erstflug hatte ich Bedenken, daß der Logo10 im Vergleich zu den größeren Logos recht quirlig sein würde, wie ich es schmerzlich beim Eco8 erfahren mußte, doch das war völlig unbegründet: Er flog auf Anhieb ruhig und präzise !

Einige Bilder zum Aufbau sind hier zu finden !
Agusta 109

Spirit L-16 Mechanik in einem Hirobo Agusta Rumpf. Die Mechanik passt sehr gut in diesen qualitativ sehr hochwertigen Rumpf. Das Abfluggewicht ist jedoch relativ hoch.
Spirit L-16

Der Spirit L-16 ist grundsolide aufgebaut, nahezu identisch mit einem vergrößerten Eolo. Alle Teile passen perfekt und spielfrei, Vibrationen gibt es absolut keine. Einziger Nachteil ist das relativ hohe Abfluggewicht von gut 3Kg. Gutmütige aber trotzdem agile Flugeigenschaften zeichnen den Spirit L-16 aus.
Um das Gewichs/Leistungsverhältnis zu verbessern, habe ich nun 600er SAB Rotorblätter montiert: Das geht sich aus, und die Agilität ist nun beachtlich.
Sweet16

Das Preis/Leistungsverhältnis des Quick Sweet 16 ist eine tolle Sache: Kunststoffteile muß man suchen, nahezu alles ist in Cfk oder eloxiertem Alu hergestellt. Leider habe ich wohl eine Version bekommen, bei der gerade einige Änderungen durchgeführt wurden, die noch nicht voll aufeinander abgestimmt waren. So paßten einige Teile nicht, fehlten oder müßten nachbearbeitet werden. Die Flugeigenschaften sind sehr gut, der kleine nur 180g schwere AXI ermöglicht flotten Rundflug.
Logo16

Nach dem Motto man kann nie genug LOGOs haben habe ich nun auch einen Logo16, allerdings ist es eigentlich ein Logo20 mit einer 16er Trainerhaube. Als Motor verwende ich nach einem HBR50-19XL von Hacker einen Tango45-08 mit 20 Zellen. Durch die Paddelstange vom Logo30 ist die Wendigkeit enorm.
Logo20

Nachdem ich so gute Erfahrungen mit dem Logo30 von Mikado gemacht habe, wollte ich nun auch einen Logo20. Als Motor wird ein Tango45-08 eingesetzt, dieser Motor bleibt kühl wie ein Außenläufer.

Einige Bilder zum Aufbau sind hier zu finden !
T-Rex 600 CF

Der T-Rex 600 von Align ist hoch qualitativ aufgebaut und relativ preiswert. Alles paßt exakt, auf die Flugeigenschaften bin ich schon sehr neugierig.
Mini Star Ranger

Eine gebraucht gekaufte UNI 40 Mechanik ist mein erster Rumpfheli geworden. Mit 22 Zellen und einem Tango45-06 fliegt der 4,2Kg schwere Heli einwandfrei.
Logo30

Dieser prächtige E-Heli von Mikado ist das Flaggschiff meiner Hubschrauber. Nachdem der Test mit dem bürstenlosen Ikarus X-750-3 nicht erfolgreich war (Kontronik Regler 3SL-40-14-32 funktioniert im Heli-Modus nicht mit dem Ikarus Motor), habe ich einen KBM39-04 eingebaut und erste Schwebeversuche mit Unterstützung von Helmut Felderer auf dem Flugplatz in Kindberg absolviert. Inzwischen klappt einfaches Herumfliegen schon ganz gut. Mit 32 Zellen RC 2400 ist auch mit diesem eher auf Flugzeit ausgelegten Motor flotter Rundflug möglich.
Jetzt wurde der Logo30 in einen JetRanger Rumpf eingebaut, außerdem ein Tango45-06. Die Reduzierung der Zellenanzahl auf nur 24 brachte durch die Gewichtseinsparung kaum Flugzeiteinbußen, im Gegenteil, er wurde durch die geänderte Motorisierung fast so agil wie ein Logo20.
Joker CX

Früher oder später hat es ja kommen müssen: Als begeisterter E-Heli Flieger muß man einen Joker haben. Der Joker läßt sich sehr präzise steuern, die Wendigkeit ist im Gegensatz zu einem Logo10 oder Logo20 zwar etwas geringer, für seine Größe jedoch sehr gut. Bei höherer Kopfdrehzahl (1500-1600), die durch den kräftigen Actro möglich ist, gewinnt der Joker deutlich an Agilität.

Einige Bilder zum Aufbau sind hier zu finden !