© 2018       www.estraTec.at

Home  >>
Modellflug  >>
Höhlen  >>
Und sonst  >>

Home • New
MS-Excel Makro CAVECALC.XLS (Meßprotokoll)

Dieses Makro (MS-Excel 8.0) kann nur in Verbindung mit dem Meßprotokoll MPROT.XLS verwendet werden und ist wie jedes andere Excel-Makro über das Menü Extras-Makro-Makros aufrufbar. Die allgemeinen Höhlendaten wie Höhlenname, Katasternummer, Vermessungsdatum und Teilnehmer können entweder direkt in das Tabellenblatt oder über das Makro eingegeben bzw. geändert werden. Die Meßdaten wie Punktbezeichnung, Länge, Neigung, Richtung, Gangdimensionen sowie Bemerkungen werden zunächst in das Tabellenblatt eingetragen. Die Eingangsseehöhe sowie der Rechts- und Hochwert werden ebenfalls beim Eingang (Zeile 4) eingetragen. Die Meßwerte werden in Meter bzw. Altgrad eingegeben. Erstreckt sich das Meßprotokoll über mehrere Seiten, so wird einfach die erste Seite beliebig oft untereinander kopiert, damit wird dann pro Seite eine Zwischensumme errechnet. Nach Aufruf des Makros können dann die allgemeinen Höhlendaten durch Ändern nochmals korrigiert werden, der Knopf Berechnen führt dann die eigentliche Berechnung durch, wobei in die einzelnen Zellen die Formeln eingetragen werden. Jeder Punkt, von dem aus ein Meßzug geführt wird, muß vorher schon einmal eingemessen worden sein, sonst erscheint eine Fehlermeldung. Nach der Berechnung werden zusätzlich in einem Fenster Statistikdaten wie Höhendifferenz, Horizontal-, O-W-, N-S- Erstreckung sowie das Raumvolumen angezeigt.

Durch zusätzliches Speichern dieses Tabellenblattes als Text-Datei (.PRN) können die Meßwerte als Eingabe des Corelscript-Makros POLYP.CSC zum Zeichnen des Meßzugs in CorelDraw verwendet werden.

Hinweise: Der Aufruf des Makros erfolgt über einfaches Öffnen der Datei CAVECALC.XLS, anschließend wird zusätzlich das Meßprotokoll (MPROT.XLS) geöffnet, dann kann über Extras-Makro-Makros das Programm aufgerufen werden. Über Extras-Anpassen kann man sich auch einen eigenen Druckknopf dafür definieren.