© 2018       www.estraTec.at

Home  >>
Modellflug  >>
Höhlen  >>
Und sonst  >>

Home
Corelscript Makro POLYP.CSC (Meßzug)

Das Makro läuft unter CorelDraw Version 7, 8 oder 9, wobei die Anweisung CorelDRAW.Automation.8 auf die aktuelle Version umgeändert werden muß. Das Makro kann grundsätzlich auf zwei Arten verwendet werden: Entweder man lädt die Meßwerte mit Hilfe des Druckknopfes Open aus einer bestehenden Textdatei (.PRN), die zuvor durch das Makro CAVECALC.XLS in MS-Excel errechnet und dann als solche gespeichert wurde, oder man gibt manuell jeden Meßzug einzeln ein.

Für die erste Methode sind nur folgende Funktionen von Bedeutung:

0/0: 1:100              Beliebige Maßstabsangabe
Y                       Y-Koordinate des Ursprungs
X                       X-Koordinate des Ursprungs
Setzen                  Setzt den Koordinatenursprung auf die Mitte eines zuvor markierten Objekts.
                        Standardmäßig liegt der Ursprung in der Blattmitte.
+                       Zeichnet ein kleines Kreuz, das als Koordinatenursprung verwendet werden kann.
Grundriß       X        Grundriß
Grundriß       x        Längsschnitt
Grundriß                Aufriß
Wände          X        Meßpunktbeschriftung und Wandbegrenzung links, rechts
Wände          x        Meßpunktbeschriftung
Wände                   Keine Meßpunktbeschriftung
Erw.Wände      X        Wandbegrenzung links, rechts, oben, unten (nur wenn Wände aktiviert ist) und
                        Verbindung zu einem Profilquerschnitt
Erw.Wände      x        Wandbegrenzung links, rechts, oben, unten (nur wenn Wände aktiviert ist)
Erw.Wände               Keine erweiterte Wandbegrenzung
Raum           X        Gangdarstellung in Form von schattierten Zylindern
Raum           x        Gangdarstellung in Form von Vierecken
Raum                    Keine Gangdarstellung
Legende        X        Planlegende (Höhlenname, Länge, Datum, ...) aus dem MS-Excel Meßprotokoll
Legende                 Keine Planlegende
Punkt          X        Zeichnen von Punkten zwischen den Meßzügen
Punkt                   Keine Punkte
Aufrißebene 90          Aufrißebene in Altgrad
Öffnen                  Auswahl der Textdatei .PRN

Weitere Funktionen für die manuelle Methode:

Von:  1                 Ausgangspunkt
Y                       Y-Koordinate des Ausgangspunktes
X                       X-Koordinate des Ausgangspunktes
Setzen                  Neuer Meßzug beginnt bei den Koordinaten Y und X
P                       Neuer Meßzug beginnt bei Punkt 1
Nach:  Punkt            Endpunkt
Länge                   Meßzugslänge
Neig.                   Meßzugsneigung in Altgrad
Richtung                Meßzugsrichtung in Altgrad
Neu             X       Beginn eines neuen unabhängigen Meßzugs
Neu                     Meßzug wird an den vorhergehenden angehängt
Wand:  Links            Wandbegrenzung links in Metern
Rechts                  Wandbegrenzung rechts in Metern
Oben                    Wandbegrenzung oben in Metern
Unten                   Wandbegrenzung unten in Metern
Zeichnen                Zeichnen des eingegebenen Meßzugs